ÜBER TRREE

TRREE steht für „Training and Resources in Research Ethics Evaluation“, auf Deutsch, Lehrgang und Ressourcen über die ethische Beurteilung von medizinischen Forschungsprojekten am Menschen.

TRREE steht unter der Leitung eines Zusammenschlusses interessierter Personen aus Ländern des Nordens und des Südens. Es vermittelt eine Grundausbildung über ethische Grundsätze in der medizinischen Forschung am Menschen und baut Kapazitäten auf, damit in der Forschung am Menschen höchste ethische Standards zur Anwendung kommen und das Wohl der Versuchspersonen gefördert wird. TRREE verfolgt diese Ziele in erster Linie durch das Angebot eines Fernlehrgangs, der mithilfe örtlicher Mitarbeiter entwickelt wird. In seinen Anfängen war TRREE primär auf die Bedürfnisse afrikanischer Länder ausgerichtet.

TRREE bietet einen kostenlosen Zugang zu:

  • E-Learning: ein internetgestützter Fernlehrgang über Forschungsethik mit Zertifikatsabschluss, und
  • Online-Ressourcen: eine interaktive Website mit Zugang zu Dokumenten legislativer und politischer Art von internationaler, regionaler und nationaler Bedeutung.

Die Lernmaterialien von TRREE sind gegenwärtig auf Englisch [EN], Französisch [FR], Deutsch [DE] und Portugiesisch [PORT] verfügbar.

Der internetgestützte Fernlehrgang beruht auf international anerkannten Grundsätzen und Bestimmungen. Er berücksichtigt lokale Verhältnisse und Perspektiven von Niedrig- und Mittellohnländern, vor allem in Afrika, und beleuchtet sämtliche Aspekte, die für all jene Personen relevant sind, die für den Schutz von Versuchspersonen verantwortlich sind und hohe ethische Standards anstreben.

Der Fernlehrgang wird ständig weiterentwickelt und fördert gegenseitiges Lernen, Zusammenarbeit und Capacity-Building zwischen Partnern.

ZIELE

TRREE verfolgt drei Hauptziele:

  • Erstens, das Wissen und das praktische Know-how von Personen verbessern, die ethische Beurteilungen und Forschungspartnerschaften verwalten und durchführen.
  • Zweitens, einen partizipativen Prozess schaffen, der zur Herstellung bleibender Partnerschaften mit und unter afrikanischen Partnern sowie anderen Niedrig- und Mittellohnpartnern beitragen soll.
  • Drittens, ein Instrument schaffen, das die Verbreitung von Wissen in Zusammenarbeit zwischen dem Norden und dem Süden fördern soll. Damit sollen die Fähigkeiten im Bereich der ethischen Beurteilung von Forschungsprojekten am Menschen in afrikanischen und anderen teilnehmenden Ländern verstärkt werden.

VORGEHEN

Der Hauptzweck dieser Lernmodule ist es, jenen Personen, die für den Schutz der Rechte und Interessen beteiligter Versuchspersonen und Gemeinschaften in der Gesundheitsforschung sorgen, einen Fernlehrgang sowie Lernmaterialien (Ressourcen) zur Verfügung zu stellen. Die Lernmaterialien sind für alle bestimmt, die an partnerschaftlichen Forschungsprojekten am Menschen mitarbeiten, etwa für Forschungsärzte und andere Forscher, Studierende, Forschungsethikkommissionen und Regulierungsbehörden.

Die Module beruhen auf allgemein gültigen Grundsätzen der Forschungsethik, wie sie etwa in der Deklaration von Helsinki verankert sind. Die Forschungsethik selbst stützt sich auf die universellen Menschenrechte, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (1948) der Vereinten Nationen, der UN-Konvention über die Rechte des Kindes (1989) und anderen internationalen Menschenrechtsinstrumenten festgelegt sind. Forschung am Menschen bringt Risiken, aber auch potentiellen Nutzen mit sich. Die Forschungsrisiken werden dabei mehrheitlich von den Versuchspersonen getragen. Daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass ihre Interessen und ihr Wohlbefinden gewahrt werden. Dazu haben verschiedenste Akteure beizutragen.

Innerhalb dieses Rahmens liegt die Hauptverantwortung für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Versuchspersonen bei den Forschern, die dieser Verpflichtung bei der Erstellung der Protokolle, bei der eigentlichen Durchführung der Forschungsprojekte und allgemein durch integeres Handeln nachzukommen haben. Auch der Prozess der ethischen Beurteilung durch Forschungsethikkommissionen dient dem Schutz der Versuchspersonen. Einen angemessenen Schutz der Versuchspersonen zu gewährleisten, ohne dabei vielversprechende Forschungsprojekte übermäßig einzuschränken, setzt die Kenntnis der lokalen und internationalen Richtlinien sowie eine kritische Beurteilung und Reflexion voraus.

Universal Human Rights

ZIELPUBLIKUM

TRREE bietet einen Fernlehrgang und Ressourcen für alle, die dafür zu sorgen haben, dass die Interessen und das Wohl von Versuchspersonen gewahrt werden, und sich an der Förderung von höchsten ethischen Standards beteiligen. Obwohl bestimmte Module auf spezifische Ausbildungsbedürfnisse der Mitglieder von Ethikkommissionen oder Forschungsteams einschließlich Forscher, Pflegefachpersonen oder Studienkoordinatoren ausgerichtet sind, steht der Fernlehrgang allen offen und kann auch für Gesundheitsbehörden, Geldgeber oder Universitäten von Interesse sein, sowie auch für politische Behörden, Patienten und Medien.

ZERTIFIKAT

Die Module 1, 2 und 3.1 umfassen auch Testfragen. Die Teilnehmer müssen diese Testfragen jeweils richtig beantworten, um ein Kapitel abzuschließen und zum nächsten Kapitel eines Moduls zu gelangen.

Am Ende jedes Moduls erhalten jene Teilnehmer ein Zertifikat, die 70 % der Fragen beim ersten Anlauf richtig beantwortet haben.

Gebühr für die Ausstellung der 3.2 Good Clinical Practice (GCP) Modul TRREE Bescheinigung

Die Philosophie von TRREE basiert auf dem Recht auf Bildung und bietet einen kostenlosen Online-Zugang zu E-Learning-Module. Die Aufrechterhaltung des Programms und die ständige Kontrolle der Qualität, insbesondere durch eine regelmäßige Aktualisierung des Inhalts, sind mit hohen Kosten verbunden. Um das Programm aufrechtzuerhalten und zu stärken, erheben wir eine Gebühr von 50 Schweizer Franken für das Ausstellen des offiziellen Zertifikates 3.2 Gute Klinische Praxis (GCP) -Modul. Dieser Betrag wird nur von Teilnehmenden aus Ländern mit einem hohem Einkommen erhoben (festgelegt durch die Weltbank im Jahr 2016). Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung, die es uns ermöglicht, stets ein qualitativ hochwertiges und modernes Ausbildungsangebot im Bereich der weltweiten Forschungsethik und Vorschriften anzubieten.  

Der Zugriff auf die Lehrmodule bleibt kostenlos. Nur der Erwerb des Zertifikats GCP-Modul (Gut klinische Praxis) ist kostenpflichtig.

Die Zertifikate von TRREE werden von den folgenden Organisationen anerkannt:

Fédération des médecins suisses FMH Formation postgraduée nationale FPH

COPYRIGHT

© 2009, Dominique Sprumont & Clement Adebamowo, Jérôme Ateudjieu, Cédric Baume, Charles Becker, Marie-Charlotte Bouësseau, Ogobara Doumbo, Marie Hirtle, Joyce Ikingura, Wen Kilama, Dirk Lanzerath, Sébastien Lormeau, Peter Ndumbe, Alassane Niaré, Aceme Nyika, Jean-François Perret, Marcel Tanner, Douglas Wassenaar, John R. Williams

DISCLAIMER

Die juristischen und politischen Texte sind nur zur Konsultation aufgeführt und können nicht als offizielle Versionen betrachtet werden.

DANK

Das TRREE-Team möchte den folgenden Personen für ihre Unterstützung danken:

Administrative Unterstützung

  • Dominique Mengisen (Schweiz)
  • Rolf Klappert (Schweiz)

Grafische Gestaltung

  • Pixailes Design Graphique (Kanada)
  • Hughes Richartzagen (Belgien)
  • Valérie Seydoux (Schweiz)

Sowie allen Personen, die sich an der Bedürfnisermittlung und an der Entwicklung dieses Fernlehrgangs beteiligt haben, insbesondere den Präsidenten und den Mitgliedern der Forschungsethikkommissionen in Mali, Kamerun, Tansania und in der Schweiz.





Diese Website wird betrieben von:

Moodle

© ab 1999, Martin Dougiamas unter der GNU GPL.



IT-Beratung, Web-Entwicklung und Webhosting:

Meridium

Meridium Technologies (Kanada)




Zuletzt geändert: Mittwoch, 8. März 2017, 16:01